Geruchsneutralisierung

Geruchsneutralisierung

Zum Leidwesen der Betroffenen können Ereignisse eintreten, die eine professionelle Geruchsbekämpfung erfordern.

  • Verschleppte Feuchtigkeitsschäden, die zu Schimmelbefall und Modergeruch führen
  • Schäden an Abwasserleitungen
  • Kanalrückstau
  • Brandschäden
  • Verwahrlosung von Wohnungen
  • Tierexkremente
  • Verwesung

Entsorgung, gründliche Reinigung und ausgiebiges Lüften sind in diesen Fällen Grundvoraussetzung, jedoch zur Vernichtung extremer Gerüche oft nicht ausreichend.

ETS setzt zur Geruchsbeseitigung folgende Verfahren ein:

Fogging

Fogging

Beim Fogging erfolgt durch entsprechende Geräte die Vernebelung von verschiedenen Wirkstofflösungen in feine Teilchen. Diese kleinen Tröpfchen bleiben stundenlang in Schwebe und dringen in kleinste Hohlräume ein. Dabei können Geruchspartikel zerstört werden, die durch herkömmliche Reinigung oder Lüften nicht zu eleminieren wären, wobei je nach vernebeltem Wirkstoff die Geruchsneutralisation nach einem anderen Prinzip erfolgt.

 

 

Ozonisierung

Ozonisierung

Bei der effektivsten Art der Geruchsneutralisation wird mittels eines Generators Ozon hergestellt. Ozon O3 ist die dreiatomige Form des Sauerstoffs, der normalerweise als O2 – Molekül vorliegt. Das 3. Sauerstoffatom spaltet sich ab und bildet ein reaktionsfreudiges Sauerstoffradikal, das mit anderen Verbindungen reagiert und auf diese Art geruchsbildende Substanzen zerstört. Übrig gebliebene Sauerstoffradikale verbinden sich wieder zu „normalem“ Sauerstoff O2.

Während der Ozonisierung dürfen sich keine Personen oder Tiere im Raum aufhalten, die Laufzeit des Ozongenerators richtet sich nach der Raumgröße und der Stärke des Geruchs.

 

Naturstoffe

Die Kräfte der Natur nutzen!

Bestandteile aus Pflanzen helfen nicht nur bei der Bekämpfung unangenehmer Gerüche sondern wirken auch gegen Pilze und Bakterien.

Facebook Twitter Pinterest LinkedIn
24h-Hotline: 050 99 10
ankoe logo
Partner von Klimaaktiv
×